Ein Halbmarathon nördlich vom Polarkreis

Ein neues Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. So verschlägt uns, Kathrin und Sven, der Elan in den Norden von Norwegen. Wir treffen uns kurz vorm 70. Breitengrad in der idyllischen Stadt Tromsö zum dort alljährlich am 07.01. stattfindenden Polarnacht-Halbmarathon. Nur  kurz wird in dieser Zeit der Tag durch etwas Dämmerlicht erhellt, ansonsten ist es stockdunkel.

Ca. 1400 Läufer aus 44 Ländern begaben sich auf die Halbmarathon- bzw. 10 km- Distanz, hinaus in Richtung Flughafen. Die Frage nach den richtigen Schuhen bewegte wohl alle am meisten - Spikes oder nicht Spikes? Den erwarteten tiefen Winter haben wir zu Hause gelassen und begnügten uns mit Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt, die uns Schnee, Glatteis und teilweise freigetaute Asphaltstücke auf der leicht profilierten Strecke bescherten. Dies und der Wind in allen nur vorstellbaren Variationen, machte gleich klar, das wird kein Lauf für Bestzeiten, sondern ein Lauf zum Genießen. Die wunderschön beleuchtete Stadt, die aufgestellten Fackeln - entlang der gesamten Strecke, die netten Streckenposten und ein imposanter Zieleinlauf, haben dies bekräftigt.

Ein unvergessliches Event unterm Himmel der Polarlichter.

Neue Aktivitäten

Liebe Besucher!

hier findet Ihr die neuen Aktivitäten vom Jahr 2017.