42. Berlin-Marathon

Am 27.09.2015 war es soweit - der 42. Berlin-Marathon! Es wartete die schnellste Strecke der Welt und (fast) alles was die Laufszene derzeit zu bieten hat:

Kenianische und Äthiopische Topläufer/-innen, die ein sehr schnelles Rennen auf Weltspitzenniveau planten, deutsche Topläufer/-innen, für die es um die deutsche Norm für die Olympischen Spiele 2016 in Rio geht … und natürlich Ernst, Thomas und Sven, seit 2011 die größte Delegation des Läuferbund Schwarzenberg 90 e.V.!

Doch halt! Sonnabend, den 26.09. war erstmal der "Breakfast Run" angesagt, auf deutsch der "Frühstückslauf" ;-) Unter dem Motto "Janz langsam!" - bewegt sich die Bunte, mitunter kostümierte, mit Instrumenten, Ballons usw. ausstaffierte Läuferschar ab 9:30 Uhr vom Start am Schloss Charlottenburg zum Olympiastadion und wird für die Frühsporteinlage mit einem anständigen Frühstück belohnt. Einstimmen und Kraft tanken für den 42. Berlin-Marathon am folgenden Tag. Und Sven natürlich mit der Kamera hautnah am Geschehen.

Aber es geht noch einen Tick früher. Denn am Sonntag war zeitigeres Aufstehen angesagt, um sich nach Anreise, Einlaufen, Kleidersack abgeben, letzten Verpflegungen, rechtzeitig in die Startblöcke einzureihen. Punkt 9:00 Uhr stiegen die Luftballons auf und über 41.000 Läufer aus 127 Nationen gingen auf der Straße des 17. Juni auf die Strecke, bei heiterem Herbstwetter und ca. 14°C optimalen Temperaturen.

Sieger bei den Herren wurde der Kenianer Eliud Kipchoge in Jahresweltbestzeit von 2:04:01 Stunden vor Eliud Kiptanui (Kenia, 2:05:22) und dem Äthiopier Feyisa Lilesa (2:06:57). Bei den Frauen gewann die Kenianerin Gladys Cherono, die in Jahresweltbestzeit von 2:19:25 unter 2:20 Stunden blieb, vor den Äthiopierinnen Aberu Kebede (2:20:48) und Meseret Hailu (2:24:33). Die Besten Deutschen waren Phillipp Pflieger in 2:12:50 Std. und Anna Hahner in 2:30:19 Std.

Unwesentlich dahinter kamen unsere Läuferbund-Athleten rein! Ernst, Thomas, Sven, alle sind durchgekommen, gesund, glücklich, unter dem Eindruck der von rund einer Million jubelnden Zuschauern, Bands und Kapellen, gesäumten Straßen und der tollen Kulisse des Zieleinlaufs beim Brandenburger Tor. Unser Thomas erzielte seine persönliche Bestzeit, obwohl er Kilometer 38-40 richtig Probleme hatte und beissen musste, um unter 3:45 Std. zu bleiben. Ein Kämpfer halt! Hut ab, für unseren Ernst! In diesem reifen Alter noch solche Zeiten zu laufen - RESPEKT. Unseren Sven sollten wir ebenso nicht vergessen. Er nutzte diesen Lauf, als Vorbereitung für die sehr anspruchsvolle Tour de Tirol. Wir drücken die Daumen!

Unsere Ergebnisse:                          
          
Zeit          Platz Ak         
Platz gesamt
Ernst Rollinger 3:34:03 Std.   75. 7.734.
Thomas Himmel 3:43:49 Std.   1.866. 10.139.
Sven Wiedemann 4:34:12 Std.   4.256. 22.112.


20. Drei-Talsperren-Marathon - DER ERZGEBIRGSMARATHON

Bei einer gemütlichen Zusammenkunft einiger Mitglieder des FSV Eibenstock/Aerobic erblüht die Idee diese Veranstaltung ins Leben zu rufen. Am 21.09.1996 fiel der Startschuß für den 1. Wettkampf mit 173 Sportlern. Wir danken dem Marathonverein Eibenstock e. V., der diesen Wettkampf am 19.09.2015 nunmehr zum 20x organisierte. Während ursprünglich der Laufsport mit den Disziplinen Marathon, 15 km und 8 km im Vordergrund stand, überwiegt jetzt die Teilnehmerzahl der Radfahrer auf der exakt vermessenen Marathonstrecke.

Insgesamt 1188 Aktive haben sich am Samstag bei ca. 18 Grad und einem Sonne-Wolken-Mix, von der Eibenstocker Bretschneider-Sportstätte, auf dem Rad oder zu Fuß, auf die verschiedenen Strecken des 20. Drei-Talsperren-Marathons begeben. Für uns stand der Gewinner des Tages fest "unser Holger". Wir sind sehr stolz ihn in unseren Reihen zu haben. Er entschied diesen Wettkampf für sich. In 3:00:36 Stunden feierte er seinen 4. Sieg in Folge über die Marathon-Distanz. Nicht zu vergessen sind die Leistungen unser weiteren Mitglieder. Vielen Dank für diesen schönen Tag und das zahlreiche Erscheinen!

Unsere Ergebnisse:                        
Marathon            
Holger Zander   3:00:36 Std.   1. Platz Ak   1. Platz gesamt
Heiko Bartsch   3:39:47 Std.   2. Platz Ak   14. Platz gesamt
Sven Wiedemann   4:56:40 Std.   15. Platz Ak   54. Platz gesamt
Halbmarathon            
Philippe Hahn   1:25:21 Std.   5. Platz Ak   9. Platz gesamt
Kai Birgfeld   1:31:51 Std.   6. Platz Ak   28. Platz gesamt
Jens Lorenz   1:35:51 Std.   3. Platz Ak   38. Platz gesamt
Michael Siegel   1:40:31 Std.   11. Platz Ak   51. Platz gesamt
Thomas Himmel   1:44:58 Std.   11. Platz Ak   65. Platz gesamt
Dirk Uhlig   1:44:58 Std.   5. Platz Ak   66. Platz gesamt
Lothar Marohn   1:58:20 Std.   4. Platz Ak   113. Platz gesamt
8 km            
Benjamin Heinz   0:32:12 Std.   1. Platz Ak   3. Platz gesamt
André Roth   0:38:09 Std.   2. Platz Ak   17. Platz gesamt
Andreas Ebert   0:38:28 Std.   4. Platz Ak   19. Platz gesamt
Philipp Linser   0:40:14 Std.   2. Platz Ak   27. Platz gesamt
Anja Herzog   0:42:23 Std.   2. Platz Ak   7. Platz gesamt
Maxi Fischer   0:45:49 Std.   1. Platz Ak   25. Platz gesamt
Franziska Schoele   0:48:06 Std.   5. Platz Ak   30. Platz gesamt
Linda Meinhold   0:48:10 Std.   6. Platz Ak   31. Platz gesamt
Beate Schwozer   0:48:36 Std.   5. Platz Ak   32. Platz gesamt
Franziska Lippert   0:51:16 Std.   8. Platz Ak   44. Platz gesamt
50 km Rad
           
Steffen Großer   1:59:45 Std.   7. Platz Ak   69. Platz gesamt
Jens Schilhan   2:01:49 Std.   15. Platz Ak   87. Platz gesamt
Franziska Lippert   2:48:56 Std.   8. Platz Ak   24. Platz gesamt


 

Weitere Beiträge...

  1. 5. Hospiz-Spendenlauf
  2. 19. Westerzgebirgscup im Crosslauf
  3. 14. Mitteldeutscher Marathon Halle
  4. 38. Stauseelauf Chemnitz-Oberrabenstein
  5. Nachtlauf Erfurt
  6. Crosslauf Schönheide
  7. Tauchscher Stadtlauf
  8. 36. Sommer-Bergland-Lauf in Hammerbrücke
  9. 3. Schwarzenberger Edelweißlauf
  10. 6. Dresdner Nachtlauf
  11. Kirmeslauf Grünbach / Vogtland-Cup
  12. 11. Parkhauslauf Dresden
  13. 7. Sparkassen PanoramaTour Sächsische Schweiz
  14. 35. Wüstenbrander Heidelberglauf
  15. 26. WHITE NIGHTS Marathon St. Petersburg 28.06.2015
  16. 1. Run vs. Bike
  17. 2. SAXOPRINT SachsenTrail im Erzgebirge
  18. 8. Chemnitz Marathon
  19. 37. Pyratallauf - Tannenbergsthal/V.
  20. Erzgebirgsspiele unserer Jüngsten
  21. 36. Adelsberglauf
  22. 10. Filzteichlauf
  23. Zugspitzultratrail in Grainau
  24. Salomon Zugspitz Ultratrail
  25. Himmelswegelauf
  26. 10. Vogtlandlauf in Klingenthal
  27. 2. Lauf zum Westerzgebirgscup
  28. 7. Skatstadtmarathon Altenburg
  29. Fichtelberg-Staffellauf
  30. 1. Rennen - 19. Westerzgebirgscup in Stützengrün
  31. Der neue Limbacher Marktlauf
  32. Kurbadlauf Bad Schlema
  33. 2. Fichtelberg Ultra
  34. 31. Thumer Pfingstlauf
  35. 30-Minuten-Lauf Erla-Crandorf
  36. Stadtlauf Zwickau
  37. Stadtlauf Chemnitz
  38. 43. GutsMuths-Rennsteiglauf
  39. 15. Mülsengrundlauf
  40. 3. Zwickauer Hochhaus-Treppenlauf
  41. 18. Pobershauer Berglauf
  42. 9. Oelsnitzer Lauftag
  43. 12. Oederaner Lauftag
  44. 18. Oberelbe-Marathon
  45. 37. Werdauer Waldlauf
  46. 46. Göltzschtal-Marathon
  47. 37. Kyffhäuser Berglauf
  48. 1. Lößnitzer Salzlauf
  49. 25. Internationaler Citylauf Dresden / 14. Landesmeisterschaft 10 km-Straßenlauf
  50. 6. Schneeglöckchenlauf in Ortrand
  51. 145. Greizer Straßenlauf
  52. 43. Kammlauf
  53. 13. Spreewälder Frostwiesenlauf in Burg
  54. 31. Winter-Berglandlauf Hammerbrücke
  55. 6. Leipziger Wintermarathon
  56. 36. Neujahrsberglauf Falkenstein
  57. 11. Coburger Wintermarathon