24. Freiberger Adventslauf

Laufen in der Vorweihnachtszeit? Ja, natürlich! Und zwar beim traditionellen Freiberger Adventslauf.

Für die 24. Auflage, gleichzeitig erster Wertungslauf des "Lichtenauer Sachsencup 2016", folgten ca. 950 Teilnehmer/innen am Sonnabend, den 28.11.2015 der Einladung des Hetzdorfer SV 1990 in die traditionsreiche Berg- und Universitätsstadt, um das Motto "Freiberg rennt in den Advent bevor das erste Lichtlein brennt" mit Leben zu erfüllen.

Unser Läuferbund Schwarzenberg 90 e.V. hat für den Lauf "etwas" intensiver die Werbetrommel gerührt (ja, das stetige Gebimmel der Whatsapp-Gruppe war nicht zu überhören ;-) und konnte aus seinen Reihen eine stattliche Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung gewinnen.

Wir belegen den 3 km Kinderlauf, den 6 km Volkslauf und den Hauptlauf über 12 km. Daneben wurden 400 m Bambinilauf, 3 km Walking und 4x3 km Staffel geboten.

Lt. Veranstalter sei mit allen Wetterverhältnissen zu rechnen (Sonne, Regen, Schnee, Eis), der Adventslauf würde unter allen Bedingungen gestartet. Der Wettergott nahm dies für bare Münze und breitete mal die gesamte Palette aus. Nach dem Aufstehen ließ strahlend blauer Himmel am Wetterbericht zweifeln, am späten Abend verabschiedeten wir uns unter frostig-klarem Sternenhimmel. Dazwischen machten Regen, Schnee und Wind bereits die Anreise zunehmend beschwerlich. Dazu die Frage: was ziehe ich an??

Darauf eine Antwort zu finden hatten einige Mitglieder länger Zeit, denn im Vorfeld der Läufe fand ab 13:00 Uhr die Siegerehrung des "Lichtenauer Sachsencup 2015" statt. Als Endstand nach 12 Läufen im Jahr 2015 konnte sich Maxi Fischer über einen 2. Platz, Anja Herzog über einen 3. Platz, sowie Manja Mann und Kai Birgfeld jeweils über einen 6. Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Zurück zum heutigen Lauf. Unsere Runden beginnen am Obermarkt, der im vorweihnachtlichen Lichterglanz strahlt, von verlockenden Gerüchen verschiedenster Leckereien und jeder Menge Gästen des Weihnachtsmarktes erfüllt ist. Dann geht es geradeaus durch die Fußgängerzone, scharf links in die Schillerstraße, über Horststraße, Donats- und Meißner Ring um die Altstadt, entlang der mit Fackeln beleuchteten Stadtmauer, über den Schlossplatz und die Burgstraße wieder zum Obermarkt, je Runde ca. 3 km, die entsprechend 1-, 2- oder 4-mal zu durchlaufen ist.

Neben wechselnden Belägen sind überfrierende Nässe, Schneematsch und vereiste Wege die diesjährige Herausforderung. Sie machten ca. 1/2 der Runde aus und erforderten neben viel Mut in Gefällepassagen und Kurven auch entsprechendes Schuhwerk, um die Power in Vortrieb umzusetzen.

Für uns fällt der Startschuss um 15:30, 15:45 und 16:30 Uhr, jeweils bei Temperaturen knappüber Null Grad, Tendenz fallend. Alle kamen ausgepowert aber gesund und glücklich von der Rundenhatz zurück und belegten jeweils vordere AK-Plätze. Wobei unsere jüngsten Teilnehmer gleichzeitig zu den erfolgreichsten zählten, hier vor allem Florian über 12 km auf Platz 2!

Endlich konnten wir uns auch guten Gewissens der ein- oder anderen Verlockung der diversen Stände hingeben, und die Veranstaltung vorweihnachtlich ausklingen lassen.

 

Unsere Ergebnisse                        
    Zeit   Platz AK  
3 km Kinderlauf          
Elise Maria Mann   13:06 min.   5.  
           
6 km Volkslauf*          
André Viertel   25:53 min.   12. (1.)  
Ronald Fritze   26:47 min.   18. (1.)  
Maxi Fischer   29:39 min.   6.  
Lydia Viehweger   32:35 min.   25. (3.)  
*AK U20-59 ohne Wertung, Platz AK lt. DLV in ()
           
12 km Hauptlauf          
Georg Scholz   51:58 min.   25.  
Kai Birgfeld   52:19 min.   10.  
Dirk Uhlig   52:52 min.   5.  
Heiko Bartsch   54:04 min.   10.  
Florian Ballmann   58:49 min.   2.  
Manja Mann   1:04:20 Std.   5.  
             
             
Endstand Lichtenauer Sachsencup 2015
             

Maxi Fischer
Anja Herzog
Manja Mann
Kai Birgfeld

     

2.
3.
6.
6.

 
           
Herzlichen Glückwunsch!