36. Neujahrsberglauf Falkenstein

Auf ein Neues! Bereits drei Tage nach den Silvesterläufen traf sich am ersten Januarsamstag die motivierte Laufgemeinschaft traditionell beim Neujahrberglauf in Falkenstein. Bevor reichlich Schneefall einsetzte, hieß es den Eistanz an der Talsperre Falkenstein aufzunehmen. Bei eisigem Wind und Temperaturen knapp unter 0 fiel pünktlich 11 Uhr der Startschuß am Rathaus. Hinab gings es für insgesamt ca. 260 Teilnehmer Richtung Talsperre und auf eine anspruchsvolle Gebirgs-Wald-Runde.

Unser Läuferbund-Fähnchen wehte auf allen angebotenen Laufstrecken! Die Ergebnisse können sich bereits zu Jahresbeginn sehen lassen und stimmen optimistisch für die neue Laufsaison.

Auf den profilierten 3 km war Elise Maria Mann zügig in 14:22 in unterwegs, erreichte ausgepowert das Ziel und freute sich über den dritten Altersklassenplatz in der weiblichen Jugend U14.

Nach 11,5 km und 180 Höhenmetern erreichten Philipp Linser nach 49:21 min (5.Platz AK), Ernst Rollinger in 56:23 min (2. Platz AK) und Manja Mann in 1:02:38 (5.Platz AK) den 500 m langen Zielberg. SUPER!

Auf der langen Distanz über 20,7 km und 2x 180 Höhenmetern stellten drei weitere „Eistänzer“ ihre gute Form unter Beweis. Holger Zander erreichte nach 1:19:51 h als Gesamtzweiter und AK-Sieger wieder den Start-Ziel-Bereich, wenngleich er der Meinung war, daß heute Eiskunstläufer wohl entscheidende Vorteile gehabt hätten. Dem schloß sich ohne zu Zögern Steffen Großer in 1:29:08 h als Gesamtsechster und AK-Sieger an. Jens Schilhan komplettiert unseren Erfolg als Gesamt 25. und AK-Fünfter in 1:41:35 h.

Herzlichen Glückwunsch!