Mit Haile beim Wien-Marathon

Der diesjährige 30.Vienna-City-Marathon hatte am 14.April 2013 nicht nur Gäste aus den namhaftesten Laufnationen dieser Welt, sondern auch aus dem Erzgebirge.

Steffen Großer wählte den Jubiläumsmarathon als „langes Trainingsläufchen“, frühes Aufstehen und morgendliches Gedränge in der U-Bahn waren da inklusive. Großes Staunen beim Warmlaufen – da isser: Haile! Na wenn das keine guten Vorzeichen sind. Bei kaiserlichen 12° C und strahlendem Sonnenschein starteten dann insgesamt 41.035 Teilnehmer auf der Marathon- und Halbmarathondistanz von der Reichsbrücke aus Richtung Wiener Innenstadt, wo die Strecke durch unzählige Zuschauer stimmungsvoll gesäumt wurde. Von der Donau-Insel aus liefen sie vorbei an den Sehenswürdigkeiten der österreichischen Hauptstadt, wie dem Prater mit seinem Riesenrad, Stephansdom, Burgtheater, Schloss Schönbrunn, Parlament, Rathaus und Staatsoper. Auch wenn den Meisten zum Schluß bei Temperaturen um die 20°C langsam die Puste ausging, trugen die Massen die erschöpften Läufer lautstark ins Ziel vor dem Palast des Österreichischen Präsidenten. Ein gelber Teppich war für die ausgerollt - auf dem Heldenplatz. Zurecht, denn das sind sie heute alle! Auch Steffen, der völlig entkräftet nach 3:02:25 h als insgesamt 266.(!!) und 17. seiner Altersklasse M50 endlich ankommt. Der erzgebirgische Winter war zwar ganz schön lang, aber der Stolz und das anschließende Wiener Schnitzel umso größer! Herzlichen Glückwunsch! Auch an Haile, der den Halbmarathon gewonnen hat:-)