Jägerhauslauf 2012

Der diesjährige Jägerhauslauf ist Geschichte. Zum fünften Mal waren wir gemeinsam mit dem Skiclub Schwarzenberg Ausrichter des Schwarzenberger Paarlauf und Nordic Walking Tages. Obwohl an diesem Wochenende reichlich regionale Konkurrenz um die Gunst aller Laufwütigen buhlten, fanden 69 Starter den Weg zum Start an der Skihütte in Jägerhaus. Der Hochsommer vom Vortag legte eine kleine Pause ein und wir konnten die Teilnehmer bei angenehmen 18°C auf die profilierte Runde durch unseren schönen Erzgebirgswald schicken.

Zunächst machten sich die Nordic Walker auf den Weg. Nach einer Runde über 6 km kam ein Trio vom LBU im Powerschritt gewalkt - allen voran Michael Oelsner, knapp 2 min dahinter Doris Ludwig, die ihrem Mann Joachim am Schlußanstieg noch ein Minute abnahm. 14 Walker wollten die gute Waldluft länger genießen und drehten zwei Runden. Nach den so absolvierten 12 km begrüßten wir unser Vereinsmitglied Kerstin Vojtek als Erste wieder im Start-Ziel-Bereich, gefolgt von Jürgen Podemski und Walli Friedrich vom Skiclub SZB. Die über 20 Walker (die Meisten kamen vom SuL Lößnitz!) hatten nicht nur ansteckend gute Laune, sondern bewiesen auch, daß Walking in jedem Alter richtig Freude macht. Unsere beiden ältesten Teilnehmerinnen Elfriede Lange und Renate Hiltscher vom WSV Johanngeorgenstadt kamen zusammen auf 148 Jahre.

Inzwischen waren auch die Läufer davongestürmt. Entweder wurden im Einzel 6 km gelaufen oder zu Zweit im sogenannten Paarlauf 12 km. Die Siege über die Kurzstrecke gingen an den Läuferbund. Bei den Männern entschied Jens Schilhan mit einer halben Minute Vorsprung die Konkurrenz für sich vor Frank Kakies und Olaf Fiebig. Noch souveräner gewann Jeannette Gnichtel bei den Frauen mit über einer Minute vor Silke Taudt und Katrin Thiel.

Das stärkste Läuferfeld war im Hauptlauf über 12 km unterwegs, wo das Paar gemeinsam das Ziel erreichen muß. Erwartungsgemäß konnten wir den Sieg bei den männlichen Paaren von Holger Zander/Thomas Sandner bejubeln, die trotz der schon bergigen 20 km vom Vortag beim Pyratallauf sehr gut in Form waren (und sind) und Philipp Linser/André Viertel (LBU) auf den zweiten Platz verwiesen. Robby Kämmler (am Vortag beim Marathon in Chemnitz gekämpft!) und Matthias Sturm von der LG Thalheim komplettierten die Podestplätze. Die Frauenquote auf dieser Distanz vertraten wie im Vorjahr die Sieger Kerstin Kämmler und Ursula Weigel von der LG Thalheim, die insgesamt bemerkenswerterweise vier männliche Paare noch hinter sich ließen. Heike und Michael Lehmann waren als einziges gemischtes Paar an den Start gegangen und sicherten sich so die Siegestrophäe.

Wir bedanken uns bei den Sponsoren, Organisatoren und vor allem bei unseren gutgelaunten Teilnehmern!
Uns hat es großen Spaß gemacht.

...zur Ergebnissliste (klick)