Meisterhaftes - Chemnitz Marathon 2012

Sommer, Sonne, gute Laune. Kaum jemand, den es am vergangenen Samstag nicht an irgendeinen Badesee, die nächste Eisbude oder eine gemütliche Liegewiese gezogen hat, um den strahlenden Sonnenschein zu geniessen.  Aber da gibt es noch SIE - eine ganze Menge verrückte Laufenthusiasten, die auch bei hochsommerlichen Temperaturen (oder gerade deswegen?) die regionalen Laufveranstaltungen bevölkern.

So standen zum Beispiel die Sächsischen Meisterschaften 2012 über die 42,195 km auf dem Programm.
Der  5. Chemnitz-Marathon war in diesem Jahr die Bühne dafür. Und so gern wollten „wir“ mal den „richtigen“ Landesmeistertitel nach Schwarzenberg holen. Aber bei läuferunfreundlichen schwülen 32° waren die Vorzeichen eher suboptimal. Briefe werden aufgegeben, aber keine Rennen! Steffen Großer, Jens Lorenz und Sven Wiedemann stellten sich folglich dieser Herausforderung, die nicht nur körperlich, auch mental grenzwertig ist. Also verabschiedete sich man(n) vom Run auf die jeweilige persönliche Bestzeit, die einen eher , die anderen später…. kluge Renneinteilung war angesagt, um das in Bächen fließende Schwitzwasser wenigstens ein bisschen in den Griff zu bekommen.  In Topform lief Steffen von Anfang an ein überlegtes Rennen und sammelte unterwegs den ein oder anderen ein. Der Asphalt und das Pflaster in der Chemnitzer Innenstadtkochten förmlich, während es wenigstens im Stadtpark schattenspendende Bäume gab. Er überquerte nach 2:55:12 h nur knapp zwei Minuten hinter dem Sieger die Ziellinie auf dem Chemnitzer Markt. Cool! Den vier Runden langen Kurs schaffte auch Jens in 3:32:47 h gesund, aber völlig erschöpft. Sven überlebte ebenso glücklich diese nicht enden wollende Hitzeschlacht in 4:16:38 h. Und wir mußten warten (nicht jeder Läufer war auch Landesmeisterschaftsteilnehmer)….bis zur Siegerehrung…und endlich: Steffen holt den Marathon-Landesmeistertitel gesamt (und in der M45) ins Erzgebirge! Die Goldmedaille um den Hals gewinnt er den Titel vor  Jan Wolffersdorf (LCO) und Thomas Schröder (TSV Falkenau). Weiter freuen wir uns ebenso über den Vizemeistertitel in der M50 für unseren Jens.

Wir gratulieren nicht nur unseren aktiven Dauerbrennern, sondern auch allen anderen 1700 Teilnehmern zu ihren Super- Leistungen! Chapeau!

Cool