Sonne satt beim 15.Oberelbe-Marathon 2012

 

Der Sommer steht in den Startlöchern. Viel Sonne war für dieses Wochenende angesagt. Verrückt, daß es Leute gibt, die das nicht happy macht. Jedenfalls nicht, wenn man sich für einen der schönsten Läufe der Region, den Oberelbe-Marathon angemeldet hatte…und dort auch noch Bestzeiten anvisiert –was sonst!

Holger Zander und Steffen Großer hatten aus Läuferbund-Sicht die längste Tagesstrecke zu absolvieren, den Halbmarathon. Mit ein bißchen Rückenwind ging es in Pirna los und der lange Läufertross von über 2.200 früh aufgestandenen Laufverrückten wälzte sich am Elbufer entlang in Richtung Dresden-City. Von weitem schon hätte man die Silhouette unserer schönen Landeshauptstadt geniessen können. Aber, wen wunderts, unsere beiden hatten keinen Blick dafür, liefen ein gut eingeteiltes Rennen und waren unter den Ersten, die im Heinz-Steyer-Stadion unter dem Jubel vieler Zuschauer empfangen wurden.
Wir freuen uns erneut über zwei Altersklassen-Siege und den 5. Platz von Holger bzw. den 12. Platz von Steffen im Gesamtklassement.

Die 10 Kilometer sollten auch nicht ohne Läuferbund-Beteiligung stattfinden. Am Blauen Wunder ging es für knapp 1.200 Aktive auf die sonnige und schöne Strecke Richtung Innenstadt, der sich eine drei km lange Runde durch das Ostragehege, vorbei am Messegelände und zurück ins Heinz-Steyer-Stadion anschloss. Andre Viertel war schon nach 41:59 min als gesamt 54. angekommen. Kerstin Vojtek überquerte nach 1:07:11 h glücklich und erschöpft die Ziellinie.

Jetzt war es doch ein super Sonnensonntag mitten in Dresden!!

Ergebnisse:

 

Zeit netto

AK

Platz
AK

Platz 
gesamt

21,1 km            

 

 

 

 

Holger Zander

1:17:21 h

M 35

1.

5.

Steffen Großer

1:20:08 h

M 45

1.

12.

 

10 km

 

 

 

 

André Viertel        

   41:59 min

M 30

8.

54.

Kerstin Vojtek

1:07:11 h

W 50

35.

392


(Nicht nur) RANDNOTIZ:

Nicht in Dresden aber dafür im westfälischen Detmold vertrat unser Vorstandsvorsitzender Jens Lorenz die Farben unseres schönen Erzgebirges unter über 5.600 Laufwütigen und absolvierte beim Hermannslauf die 31,1 km durch den Teutoburger Wald. Er war 2:25:06 h unterwegs und belegt am Ende den 292. Platz gesamt bzw. den 22. Platz in seiner AK 50. Wir gratulieren!