Fichtelberglauf und Göltzschtallauf 2011

Nicht etwa von den Anstrengungen des Berlin-Marathons der Vorwoche gezeichnet, sondern eher beflügelt, haben unsere Läufer am 1.Oktober auf der lokalen Laufbühne ihre Stärken unterstrichen und vordere Platzierungen und Altersklassensiege erkämpft.

Auch diesmal meinte es die Sonne fast zu gut und schickte die 284 Teilnehmer des 25. Fichtelberglaufes auf die anspruchsvolle Bergstrecke auf das Dach Sachsens. Unerschrocken ließen sich unsere vier Starter nicht beirren und überwanden die 9,1 km mit ca. 600 Höhenmetern erfolgreich.

Ergebnisse 25.Fichtelberglauf 2011:

 

Zeit

Platz
gesamt   
   

Platz 
AK
 

 

 

Jens Schilhan     

47:34 min     

49.

7.

M 35

 

Georg Scholz

48:19 min

55.

6.  

mJugA

 

Ernst Rollinger

49:16 min

66.

1.

M 60

 

Dietmar Schramm     

49:24 min

71.

2.

M 55

 



Die im "Rahmenprogramm" des Göltzschtal-Marathons angebotene 10 km Distanz haben zwei unserer Läufer in Angriff genommen. Beide haben nicht nur im Gesamtklassement wie erwartet vorn mitgemischt, sondern auch die Altersklassensiege in der M40 und M45 nach Schwarzenberg geholt. 

Ergebnisse Göltzschtallauf 10 km Straßenlauf:

 

Zeit

Platz
gesamt   
   

Platz 
AK 
 

 

 

Thomas Sandner       

35:52 min

3.

1.

M 40

 

Steffen Großer       

37:38 min     

8.

1.

M 45

 

 

Außerdem konnte auf der romantischen Göltzschtalstrecke nordic gewalkt werden. Unser Karl-Heinz Schreiber nahm die Halb-Marathon-Distanz in Angriff und erreichte nach 3:17 h im flotten Walkingschritt erfolgreich das Ziel.

WELTREKORD! Berlin Marathon 2011

Berlin! Berlin! Wir waren in Berlin!

Endlich war es soweit: Am 24.09. ging es los -  zum 38. Berlin-Marathon! Es erwartete einen fast alles was die Laufszene derzeit an Starathleten zu bieten hat: Haile, Makau, Irina, Paula…..Ernst, René, Jens, Jens, Steffen…..

Am Sonntag war frühes Aufstehen gegen 6 Uhr für unsere fünf Läufer angesagt, um rechtzeitig noch Einlaufen, Kleidersack abgeben, Energiegel-Infusion und Erreichen der Startblöcke abzusichern. Start und Ziel für die fast 41.000 Läufer aus 125 Nationen lagen wie jedes Jahr in der Nähe des Brandenburger Tors. Um 9 Uhr stiegen in der spätsommerlichen Morgensonne die roten Luftballons auf und ab ging die Post! Die Strecke führte durch zehn Berliner Bezirke bzw. Ortsteile - Tiergarten, Moabit, Mitte, Friedrichshain, Neukölln, Kreuzberg, Schöneberg, Steglitz, Zehlendorf und Charlottenburg - gesäumt von einer Million Zuschauer!

Vorjahressieger Patrick Makau wollte es in diesem Jahr wissen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte er dem äthiopischen Weltrekordler, Haile Gebrselassie, ordentlich Paroli bieten. Der 26-jährige war in Bestform und lief souverän zum Sieg und Weltrekord in 2:03:38 min. Aber das nur am Rande:-)

Unwesentlich dahinter - die Läuferbund-Starter! Alle sind planmäßig, erfolgreich mit zum Teil neuen persönlichen Bestzeiten, gesund, glücklich und stolz unter dem Jubel viiieler begeisterter Zuschauer auf den Tribünen über die Zielmatte hinter dem Brandenburger Tor gelaufen.
Was für ein Erlebnis! Ihr seid auf der Weltrekordsstrecke mitgelaufen, ihr habt den Zuschauern an der Strecke und euren Fans einen unvergeßlichen und stimmungsvollen Gänsehaut-Tag bereitet! Ihr gehört zu denen, die es wieder einmal geschafft haben, Beruf, Familie und Sport unter einen Hut zu bringen – für ein ganz persönliches Ziel. Dafür habt Ihr unseren Respekt!

Ergebnisse:

 

Netto-Zeit

Platz
gesamt    

Platz
AK 

 

 

Steffen Großer       

2:47:44 h     

349.

33.

M 45

 

René Lauckner

2:58:33 h

992.

209.  

M 30

neue persönliche Bestzeit!

Jens Schilhan

3:04:38 h

1504.

320.

M 35

 

Jens Lorenz

3:09:08 h

1957.

129.

M 50

neue persönliche Bestzeit!

Ernst Rollinger

3:17:14 h

3042.

14.

M 60     

!!!!