44. Berlin-Marathon

24.09.2017 - Time to Run - Berlin-Marathon

Ein 6köpfiges Team unseres Läuferbunds bekamen die Tickets für den größten Lauf in unserer Vereins-Geschichte. Mit Ihnen standen 43.852 Läufer und -innen aus 137 Nationen am Start auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor. Das Wetter war leider nicht so ideal bei ca. 10 Grad und immer wiederkehrendem Regen.

Die Strecke ist die reinste Sightseeing-Tour. Vom Startbereich zwischen Brandenburger Tor und Kleiner Stern wurde Richtung Siegessäule gelaufen, weiter nach Tiergarten, Moabit, Berlin-Mitte, Friedrichshain, Neukölln, Kreuzberg, Schöneberg, Steglitz, zurück Richtung Charlottenburg, Gendarmenmarkt, durch das Brandenburger Tor. Dann der große Moment, das Ziel ist bereits in Sicht, die letzten Meter, die Menschen beflügeln die Läufer und tragen sie ins Ziel. Geschafft! Ihr seit Helden.

Wir haben dieses spannende Rennen im TV verfolgt und mit jedem unserer Läufer/-in mitgefiebert. Den Krimi machten die Eliteläufer perfekt. Eliud Kipchoge gewann vor Guye Adola in wahnsinnigen 2:03:32 Std. im Endspurt (der wohlgemerkt über 5km ging), ebenso spannend bei den Damen Gladys Cherono vor Ruti Aga in unfassbaren 2:20:23 Std. Unsere Anna Hahner meldet sich, nach langer Krankheit, an der Spitze zurück - der grandiose 5. Platz in 2:28:32 Std.

Nun zu unseren Ergebnissen, die sich ebenso sehen lassen können.
Gratulation an:

Philipp Linser           3:13:36 Std.
Andreas Lang 3:36:49 Std.
Uwe Zingler 3:38:11 Std.
Mike Bochmann 4:07:04 Std.
Kathrin Müller 4:30:46 Std.
Sven Wiedemann 4:39:57 Std.

 img 2245