20. Oberelbemarathon 2017

Am 30. April war es wieder soweit, der Start zu einem der schönsten Landschaftsmarathons Deutschlands. Unterhalb der gewaltigen Festung Königstein ist der Start des Oberelbe-Marathons aufgebaut. Auf den ersten 15 Kilometern laufen die Aktiven durch die herrliche Kulisse der Sächsischen Schweiz mit den einmaligen Felsformationen des Elbsandsteingebirges. Nach dem Abstecher durch die historische Altstadt von Pirna geht es auch auf der zweiten Hälfte des Oberelbe-Marathons auf dem durchgehend asphaltierten Elbe-Radweg nach Dresden, vorbei am Blauen Wunder und den Elbschlössern wird die Dresdner Innenstadt erreicht und nach dem Blick auf die Frauenkirche und weitere kulturhistorische Sehenswürdigkeiten schließlich ins Ziel des Oberelbe-Marathons im Heinz-Steyer-Stadion gelaufen.  In diesem Jahr bei herrlichem Sonnenschein, idealen Lauftemperaturen und Rekordbeteiligung auf der Marathon Strecke.

Von den 13 Teilnehmern des Läuferbund Schwarzenberg nahmen 3 Frauen - Maxi, Kathrin, Lydia (ihr Erster) und 4 Männer - Georg, Mike, Philippe, Andreas am Halbmarathon teil. Frank, Heiko, Dirk, Sven, Jens und Christopher (war sein 2. Marathon)  starteten in Königstein zur langen Strecke.

Ergebnisse Halbmarathon

Maxi Fischer Platz 2  WU 20   1:59:20  Stunden 
Kathrin Müller Platz 32   W   45   2:00:49  Stunden
Lydia Viehweger Platz 29   W  30   2:00:50  Stunden
Georg Scholz Platz  9   M  20   1:23:30  Stunden
Philippe Hahn Platz 10   M  20   1:22:35  Stunden
Mike Scholz  Platz  21   M  45   1:34:30  Stunden
Andres Lang Platz  34   M  40   1:39:02  Stunden

Männer Hauptklasse wird die Brutto Zeit für die Platzierung zugrunde gelegt

Ergebnisse Marathon

Frank Kakies  Platz  3   M  55    3.20:53  Stunden
Heiko Bartsch  Platz 13   M  50    3:20:53  Stunden
Jens Lorenz  Platz 13    M  55    3:27:10  Stunden
Dirk Uhlig  Platz 56   M  50    3:45:53  Stunden
Sven Wiedemann  Platz 62   M  45    3:49:23  Stunden 
Christopher Schreiber  Platz 53   M  30    3:58:36  Stunden

img 0305

img 0298