15. Frostwiesen-Lauf Burg im Spreewald

Nachdem die letzten schneereichen Wochen wunderbare Bedingungen für Alternativsport boten, wurde es heute, Sonntag, den 12.02.2017, ähm, ich wollte fast sagen "ernst". Gerade das ist beim Frostwiesen-Lauf nicht der Fall, denn das Motto lautet "Erlebnislauf ohne Zeitmessung" (eine Uhr läuft natürlich mit, falls es unerwartet doch jemanden interessiert ;-).

Wir brachen beizeiten ins 230 km von Schwarzenberg entfernte Burg auf und waren zunächst erstaunt über den Zuspruch. Neben dem gemeinsamen Lauferebnis kreuz und quer durch den schönen Spreewald, der zu den beliebtesten Läufen Deutschlands zählt, lockte zum kleinen Jubiläum eine besondere Medaille für jeden Teilnehmer, die wirklich schön ist, wie ihr auf unseren Bildern seht.

Zur Wahl stehen Laufstrecken über 10, 20 und 30 km, aufgeteilt in zwei verschiedene Runden, wovon die 30er beide durchlaufen. Unsere Mädels Beate, Lydia und Grit sowie ihr Bruder Thomas entschieden sich für kurz und schmerzlos, unser zweiter Thomas für die Mittelstrecke, Dirk, Heiko, Kai und Sven gingen an den langen Kanten.

Auf der Hinfahrt blitzte mitunter die Sonne durch, doch erfolgte der Start für alle Punkt 11 Uhr bei bedecktem Himmel, Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt, und einer stetigen Briese. Dies sorgte speziell gegen Ende der langen Strecke für frostige Minen, aber auch beste Laufbedingungen auf den teilweise unbefestigten Wegen der 20 km-Runde, außer ein paar gefährlich spiegelglatten Stellen.

Alle kamen ohne Zeitdruck enspannt, glücklich, gesund und zufrieden ins Ziel. Dort wartete reichhaltige Verpflegung, wie unterwegs sogar mit Glühwein, von dem wir nur in Maßen nippten, denn er geht doch spürbar in die Beine.  

Den anschließenden geselligen Teil bildete ein ausgedehnter Besuch bei Ristorante Pizzeria "Il Fienile" mit lecker Cappuciono, Hefe und natürlich Pizza, sodass unser Läuferbund standesgemäß wieder als letzter den Ort des Geschehens in Richtung Sonnenuntergang verließ.

Es war für alle ein unvergesslicher Sonntag und Pläne für weitere Besuche im Spreewald werden bereits geschmiedet!

img 2400